Ominöse Abfindung von 35.000,- Euro für einen Mitbewerber bei der Baudezernentenwahl in Halle(Saale)

In der Einwohnerfragestunde zur 25. Stadtratssitzung der Stadt Halle(Saale) am 20.09.06 stellte ich folgende Frage:
„In der Mitteldeutschen Zeitung habe ich vor einiger Zeit gelesen, dass der Landesrechnungshof
Sachsen-Anhalt in einer Prüfungsmitteilung die Stadt Halle(Saale) wegen der ominösen Abfindung
von 35.000,- Euro für einen Mitbewerber bei der Baudezernentenwahl gerügt hat. Nach Information des Pressesprechers des Landesrechungshofes Sachsen-Anhalt, Herrn Reiser, hat
heute(20.09.06) vormittag dazu eine Abschlußbesprechung mit der Frau OB Ingrid Häußler stattgefunden. Wird die Stadt Halle die Öffentlichkeit über das Ergebnis dieser Abschlußbesprechung informieren ? Wenn nein, warum nicht ? “

Antwort der Oberbürgermeisterin: Die Öffentlichkeit wird nicht informiert.

Siehe dazu: Das Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler vom Jahre 2005:

Schwarzbuch