Archiv für den Monat: Juli 2008

Wissenschaftler der Uni testen neues Material aus Kartoffelstärke

Die neuartigen Folien aus Kartoffelstärke sehen aus wir andere Folien auch. Dennoch haben sie zum Teil überlegene Eigenschaften.
Mit einem innovativen Forschungsansatz rückt Dr. Markus Pietzsch von der Universität in Halle einer altbekannten Problematik zu Leibe, das sich alljährlich im Frühling manifestiert: Zu dieser Zeit bringen die Landwirte auf den Kartoffeläckern großflächige Kunststoffbahnen auf. Damit soll eine Art Gewächshauseffekt erzeugt werden um den Reifeprozess zu beschleunigen. Meistens halten die verwendeten Produkte allerdings der Witterung stand; sie gehen kaputt und werden ein Opfer des Windes. Pietzsch will hier Abhilfe schaffen – mit einer völlig neuartigen Folie. Die bisherige Verwendung der üblichen Folien sind nicht biologisch abbaubar. Die neu entwickelten Folien schon, da diese auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen produziert werden.